Zurück zur Übersicht

Antispam Gateway für Technikbegeisterte

In der IT-Security spielen Mail Gateways für die Verarbeitung von Nachrichten schon immer eine erhebliche Rolle. Zu Beginn des Internets waren Mail Gateways lediglich dafür zuständig um eintreffende Nachrichten entgegen zu nehmen und diese an die entsprechenden internen Mail Server weiterzuleiten. Mit dem Aufkommen von Viren wurde den Mail Gateways zusätzliche Virenkontrollaufgaben was die Komplexität von Mail Gateway erhöhte. Im Verlauf der Geschichte liessen auch Spam Nachrichten nicht lange auf sich warten. So wurden nach und nach verschiedene Antispam Services auf den Mail Server implementiert. In einem weiteren Schritt entwickelte sich Greylisting zu dem effizienten Mittel gegen Spam. Mit all diesen Modulen und Prüftechnologien verkörpern zeitgemässe Mail Gateways heutzutage ein hochkomplexes technisches Regel- und Modulwerk, welches in verschiedenen Aspekten und Art und Weisen Mails untersucht um herauszufinden ob eine Nachricht eine legitime korrekte Nachricht darstellt.

 

ANMELDESCHLUSS: 9. Januar 2017

Nutzen

Wie bringt man Licht ins Dunkel?

Ganz einfach in dem man sich so ein Mail Gateway von Grund auf selber baut, um so die einzelnen Techniken kennen zu lernen und zu verstehen wie diese komplexe Materie funktioniert. Dabei wird bewusst auf Datenbanken, Web Interface verzichtet um die Installation so schmal wie möglich zu halten. Lassen Sie sich begeistern was man mit 4GB RAM und einen 1.6GHz CPU alles machen kann, wenn man sich auf das Wesentliche konzentriert.

Erfahren Sie, wie Sie eine einfach minimale Linux Installation durchführen und Schritt für Schritt verschiedene Komponenten auf dem Mail Gateway implementieren. Dafür sind minimale Grundkenntnisse für Linux völlig ausreichend. Dabei lernen Sie, wie Sie einige Komponenten ohne Linux Packages anhand der Source kompilieren und so diese für das Betriebssystem Linux optimieren. Anhand von postgrey und postfix wird Ihnen Security Aspekte nähergebracht und gezeigt, welche Techniken es gibt um ein eintreffendes Email im SMTP Protokoll z.B. HELO zu überprüfen. Wir zeigen, wie Sie ein hocheffizientes Greylisting einfach implementieren können. Unverzichtbar ist die Installation eines Caching DNS Server da viele der Überprüfungen auf DNS Abfragen/Benutzung beruhen. Anhand von Amavisd-New werden Möglichkeiten aufgezeigt wie Sie die verschiedenen Antispam Techniken implementieren können wie Spamassassin das durch viele Hersteller in Ihren Produkten übernommen wurden.

Ihr Ansprechpartner
Thumb andrea soliva
Andrea Soliva
+41 41 266 16 19

Durchführungen

Zur Zeit keine aktuellen Trainings verfügbar.

Zielgruppenbeschreibung

Alle Technik Begeisterte

Anforderungen

Grundkenntnisse in Linux und Benützung eines Editors auf Kommandozeile wie vi, exim usw.

 

Hardware: Eigener Laptop, RJ-45 Anschluss, Serial RS232 to RJ-45 Anschluss/Kable, RGB Anschluss für Monitor, Maus

Software: SSH Client wie putty

Preis (exkl. MwSt.)

CHF 1500.00